Hausbaufuehrer gibt es auch als App
für iPhone, iPad und Android Geräte.
     

Hausbaufuehrer.at - Bautipp: Richtige Entspannung in der Herbst-Wintersaison

Wenig Sonne, viel Nebel und klirrende Kälte im Winter tragen nicht gerade zu unserem Wohlbefinden bei. Mit einer eigenen Wohlfühloase kann jedoch Abhilfe geschaffen werden. Sei es eine Dampfsauna, eine Wärmekabine und oder ein Solarium. Vielleicht…

Wenig Sonne, viel Nebel und klirrende Kälte im Winter tragen nicht gerade zu unserem Wohlbefinden bei. Mit einer eigenen Wohlfühloase kann jedoch Abhilfe geschaffen werden. Sei es eine Dampfsauna, eine Wärmekabine und oder ein Solarium. Vielleicht bietet Ihr Keller genug Platz dafür sich in den Wintermonaten so richtig entspannen zu können. Eine solche Investition sollte aber gut durchdacht sein. Mittlerweile gibt es für alle diese Wellness Installationen sehr viele Anbieter, vor allem sehr günstige aus Asien. Weiters sollten die benötigten Vorraussetzungen in den vorbereiteten Räumlichkeiten vorhanden sein. Die Fläche sollte eben sein und die richtigen elektrischen Anschlüsse inklusive Fehlerstromschutzschalter müssen vorhanden sein.

Für welches Wellness-Produkt Sie sich auch entscheiden berücksichtigen sie bitte folgende wesentliche Merkmale:

Whirlpool:
Hier fehlen oft die Hygiene Nachweise und Reinigungsvorgaben

Sauna/Dampfbäder:

Dampferzeuger oder Saunaöfen sind oft falsch dimensioniert

Solarium:
Die Intensität der UV-Strahlung sollte der vorgegebenen Norm entsprechen In Österreich unterliegt der Betrieb von Solarien gesetzlichen Rahmenbedingungen (Solarienverordnung, Gewerbeordnung, Akkreditierungsgesetz) und Normen.

Verordnungen: Solarienverordnung, BGBl.147/1995; Gewerbeordnung, BGBl. 194/1994; Akkreditierungsgesetz, BGBl. 468/1992) - Normen: ÖVE/ÖNORM EN 60335-2-27; ÖNORM DIN 5050-1; Vornorm ÖNORM S 1132 inkl. Beiblatt 1; ÖNORM S 1131; ÖNORM Regel 191131.

Wärmekabine:

Hier ist besonders darauf zu achten, dass die verwendetet Hölzer nicht chemisch vorbehandelt sind und keine verbotenen tropischen Hölzer verbaut wurden.

Allgemein sollte immer das GS Zeichen (geprüfte Sicherheit) auf den Bauteilen der Wellness-Produkte zu finden sein. Die Installation sollte immer ein Fachmann erledigen zumal dann auch einen Beschädigung beim Aufstellen nicht in Ihre Verantwortung fällt.

Unser Tipp:
Achten Sie beim Einholen von Angeboten nicht nur auf den Preis. Achten sie auf eine fachgerechte Installation über einen Professionisten und eine richtige Handhabung und Pflege.