Hausbaufuehrer gibt es auch als App
für iPhone, iPad und Android Geräte.
     

Hausbaufuehrer.at - Bautipp: Wintercheck im Heizungskeller

Wenn der Winter ins Land zieht und die Temperaturen draußen sinken sehnt man sich um so mehr nach Wärme und Behaglichkeit. Damit der Start in die neue Heizsaison gleich kosteneffzient beginnt, lohnt sich ein Blick in den Heizungskeller. Vorallem…

Wenn der Winter ins Land zieht und die Temperaturen draußen sinken sehnt man sich um so mehr nach Wärme und Behaglichkeit. Damit der Start in die neue Heizsaison gleich kosteneffzient beginnt, lohnt sich ein Blick in den Heizungskeller.

Vorallem die Heizungspumpe kann ein wesentlicher Engergiefresser sein. Mit einer geregelten Heizungspumpe können Sie allerdings Ihren Energieverbauch senken. Die Heizungspumpe sorgt für die Zirkulation des Heizungswassers im gesamten Heizungssystem und ist für fünf bis zehn Prozent der Kosten für den Strom im Haushalt verantwortlich. In älteren Gebäuden ist oft eine technisch veraltete Heizungsanlage mit ungeregleten Pumpen vorhanden und oft ist das Verhältnis von Pumpe zu dem zu beheizenden Gebäude überdimensioniert angelegt.

Mit einer so genannten Hocheffizienzpumpe mit EC-Motor und Differenzdruckregelung sind Sie am aktuellen Stand der Technik. Diese modernen Pumpen arbeiten mit geregelter Drehzahl, das bedeutet, dass sich ihre Leistung automatisch dem erforderlichen Wärmebedarf anpasst. Hocheffiziente Umwälzpumpen können den erforderlichen Stromverbrauch um bis zu 80 Prozent verringern. In Verbindung mit einem Hydraulischen Abgleich, der dafür sorgt, dass die Wärmeabgabe in allen Räumen gleichzeitig und gleichmäßig verläuft und Optimierungsmaßnahmen wie zum Beispiel neuen Thermostatventilen mit Voreinstellung der Durchflüsse, können je nach Zustand der Heizungsanlage bis zu 20 Prozent des Heizenergieverbrauches zusätzlich eingespart werden.

Unser Tipp:
Lassen Sie einen professionellen Fachhandwerker einen Blick in Ihren Heizungskeller werfen. Das Einsparungspotential kann enorm sein.