Hausbaufuehrer gibt es auch als App
für iPhone, iPad und Android Geräte.
     

Hausbaufuehrer.at - Bautipp: Ausmalen - aber richtig

Grundsätzlich gilt, wie bei allen Heimwerkertätigkeiten,  gut  vorbereitet die anstehenden Arbeiten zu beginnen.Lassen Sie sich beim Einkauf Ihrer Malerutensilien von einem fachkundigen Verkäufer beraten. Vielleicht kann er Ihnen…

Grundsätzlich gilt, wie bei allen Heimwerkertätigkeiten,  gut  vorbereitet die anstehenden Arbeiten zu beginnen.
Lassen Sie sich beim Einkauf Ihrer Malerutensilien von einem fachkundigen Verkäufer beraten. Vielleicht kann er Ihnen auch mit einigen Tipps weiterhelfen.
Bei Malerarbeiten ist das Abkleben aller Stellen die beim Ausmalen Schaden nehmen könnten sehr wichtig. Um ärgerliches abputzen der Farbe von Möbeln oder Ähnliches zu vermeiden.
Wenn Sie den gesamten Raum ausmalen möchten, sollten Sie stets mit der Decke beginnen. Damit vermeiden Sie, dass frische Farbe von der Decke auf die ausgemalten Wände tropft.
Eine vorbereitete Wand sollte ohne Unterbrechung gestrichen werden.
Das Ausmalen beginnt man stets am Rand bzw. der Ecke des Raumes. Zuerst mit einem Pinsel oder einer kleinen Rolle die Ränder streichen. Bevor die Farbe dort trocknet, von den feuchten Rändern in breiten und gleichmäßigen Bahnen vom Licht weg streichen.
Sichtbare Ansätze vermeinden Sie wenn Sie jeweils nur so weit vorstreichen, dass die Farbe nicht trocknet, ehe man mit dem Streichen der Wand oder Deckenflächen beginnt.
Achten Sie bei großen Flächen darauf, dass Sie die Wand in breite Streifen einteilen. Dadurch sollte es Ihnen gelingen immer von den feuchten Stellen weg zu arbeiten und dabei Ansätze zu vermeiden.
Die Farbe sollte in geraden, überlappenden und senkrechten Bahnen aufgetragen werden.


Viel Spaß beim Selbermachen!