Hausbaufuehrer gibt es auch als App
für iPhone, iPad und Android Geräte.
     

Hausbaufuehrer.at - Bautipp: Richtig Heizen!

Richtiges und sparsames heizen kann Ihnen viel Geld ersparen. Dabei sind es die Kleinigkeiten auf die es ankommt.Allgemein gilt eine Wohnraumtemperatur bei 18 Grad als optimale Temerpatur. Vor allem für die Atemwege ist dies wichtig. Die „richtige“…

Richtiges und sparsames heizen kann Ihnen viel Geld ersparen. Dabei sind es die Kleinigkeiten auf die es ankommt.

Allgemein gilt eine Wohnraumtemperatur bei 18 Grad als optimale Temerpatur. Vor allem für die Atemwege ist dies wichtig. Die „richtige“ Raumtemperatur im Winter ist eher subjektiv. Manchen ist zu heiß, andere wiederum frieren selbst bei höheren Temperaturen.

Meist hat es in heimischen Wohnzimmern um die 22 bis 23 Grad. Dabei ist das größte Problem, das Einstellen der richtigen Temperatur. Die verwendeten Heizkörper weisen meist schlecht regelbare Thermostatventile auf. So wird die Raumtemperatur oft falsch eingestellt. Oft hat es ein paar mehr Grad als benötigt.

Sie sollten vorwiegend darauf achten, dass die meistgenützten Räume auf einer konstanten Raumtemperatur von 22 Grad aufgeheizt sind. (Wohnzimmer, Esszimmer). In den übrigen Räumen sollte eine stark abgesenkte Raumtemperatur Standard sein.

Einige Dinge gibt es zusätzlich zu beachten:

Heizkörper sollten immer frei sein. Verbaute, verstellte (z. B. Möbel) oder durch lange Vorhänge verdeckte Heizkörper geben weniger Wärme ab. Damit sich die abgegebene Wärme optimal im Raum verteilen kann achten Sie darauf.

Schließen Sie in der Nacht Rollläden und Vorhänge. So kann die Wärme in den Räumen länger gespeichert werden und Sie müssen am Vormittag den Raum wieder weniger aufheizen.

Die Fenster und Türen sind oftmals die Schwachstellen im Wohnraum. Versuchen Sie diese so gut als möglich zu schließen und abzudichten. Sollte ein Luftzug spürbar sein, werden Nachbesserungsarbeiten von Nöten sein um eine geregelte Raumtemperatur zu erhalten.

Für das Raumklima ist das richtige Lüften von großer Bedeutung. Regelmäßig und kurz sollten Sie mehrmals am Tag Ihre Zimmer lüften. Die Fenster sollten dabei aber nicht gekippt werden.