Hausbaufuehrer gibt es auch als App
für iPhone, iPad und Android Geräte.
     

Hausbaufuehrer.at - Bautipp: Arbeiten mit Druckluft Werkzeugen

Druckluftgeräte bestechen durch ihre Leichtigkeit und die damit verbundene einfache Handhabung. Über Kopf Arbeiten können länger durchgeführt werden als mit Elektrowerkzeugen. Die einzelnen Werkzeuge sind oftmals um einiges günstiger.…

Druckluftgeräte bestechen durch ihre Leichtigkeit und die damit verbundene einfache Handhabung. Über Kopf Arbeiten können länger durchgeführt werden als mit Elektrowerkzeugen. Die einzelnen Werkzeuge sind oftmals um einiges günstiger.


Die Anschaffung des Kompressors sollte im Vergleich zu Elektrowerkzeugen in Relation stehen. Sollte man beispielsweise einen umfangreichen Innenausbau planen können Sie mit Druckluft Werkzeuge auch bei der Anschaffung bereits einsparen.


Der Kompressor, der für die Luftdruckzufuhr zuständig ist, sollte eine konstante Druckluftleistung erbringen. Das ist auch abhängig von der Größe des Kessels, da immer genügend Druckluft für einen permanenten Einsatz erzeugt werden kann.


Rotierende Druckluftwerkzeuge benötigen zusätzlich eine Schmierung. Diese geschieht durch einen zwischengeschalteten Druckluftöler. Dieser liefert eine ölhaltige Luft für die Schmierung. Verwendet man so etwas nicht, verkürzt das immens die Lebensdauer ihrer Werkzeuge. Eine Spritzpistole hingegen benötigt keine Schmierung, dies würde beispielweise beim Reinigen mit Druckluft konterproduktiv sein.

Einsatzgebiete von Druckluftwerkzeugen:

  • Reinigungsarbeiten mit einer Ausblaspistole
  • Stemm- oder Abbrucharbeiten (z.B.: Fließen abtragen)
  • Luftbefüllen statt mühsames pumpen
  • Lackierarbeiten mit einer Farbpistole
  • Bohren und Schrauben
  • Malen mit der Rolle (Farbe kommt per Druckluft zur Rolle)
  • Sandstrahlen (wichtig die richtige Schutzbekleidung – Schutzbrille!)
  • Reifenwechseln mit Schlagschrauber